Steun ons! Word sponsor of donateur!
Ik wil steunen

Strandregeln

Der Strand ist ein Erholungsgebiet, das viele Menschen nutzen möchten. Um dies verwirklichen zu können, sind einige Verwendungsregeln unabdingbar. Sie sind nicht entwickelt worden, um Urlaubern das Leben schwer zu machen. Ganz im Gegenteil. Sie bieten einer großen Gruppe von Benutzern die Möglichkeit, ungestört einen sicheren und sauberen Strand nutzen zu können. An jedem Dünenübergang befinden sich Informationsschilder, auf denen u.a. die folgenden Regeln aufgeführt sind.



INWEIS: Es können keine Rechte aus den Informationen und Regeln auf dieser Webseite abgeleitet werden.

Flaggen

 
Der orangene Windsack: Sie dürfen baden und schwimmen. Die Verwendung von schwimmenden Objekten (Schlauchboote, Luftmatratzen, Schwimmreifen) sind aufgrund der Gefahr des Abdriftens verboten.


Die gelbe Flagge: Baden oder schwimmen ist gefährlich. Meist bezieht sich dies auf die Wetterbedingungen. Schwimmende Objekte sind verboten. 


Die rote Flagge: Baden oder schwimmen ist verboten. 


Die rot-gelben Flaggen: Der Bereich zwischen den beiden Flaggen ist eine bewachte Badezone. Strandwachten überwachen diese Zone. Wassersport ist in dieser Zone verboten.


Die Rettungsmannschafts-Flagge: Rettungsposten und 1. Hilfe-Posten sind offen.


Die blaue Flagge: Das Markenzeichen eines sauberen und sicheren Strandes. 

Sollten keine Flaggen vorhanden sein, beachten Sie bitte immer, dass dem Meer niemals ganz zu vertrauen ist! Sich im Meer auf treibenden Objekten wie Luftmatratzen, Schlauchbooten, Luftschläuchen und dergleichen aufzuhalten ist immer unklug und gefährlich. Bei Landwind ist dies sicherlich nicht erlaubt. Sollten Sie sich nicht daran halten, so werden unsere Strandwachten Sie zurückpfeifen.


Bewachter Strandbereich Gemeinde Goeree-Overflakkee, Ouddorp:

Marker 10,00 - 11,50 (Strand Noord und Strand ‘t Flaauwe Werk)
Marker 21,00 - 22,00 (Strand De Brouw an der Meeresseite des Brouwersdam)

Weitere Informationen zum bewachten Strand können Sie unter Aufgaben der Strandwacht finden..
 

Sportdrachen

Große steuerbare Sportdrachen, Buggies und dergleichen (mit zwei oder mehr Steuerleinen) stellen für Strandbesucher eine Gefahr dar. Die Sportdrachen sind schwer und können sehr schnell "Notlandungen" machen. Wird man durch solch ein Projektil getroffen, sind schwere Verwundungen die Folge. An den am stärksten besuchten Abschnitten unseres Strandes ist die Verwendung dieser Drachen absolut verboten. In der Nähe des Brouw op de Brouwersdam (auf der Höhe des Center Parcs Port Zelande) und beim Strandpavillon De Vuurtoren steht ein großer "Drachen"-Strand zur Verfügung. Bitte achten Sie auf die richtige Zone, die von der Gemeinde vorgegeben ist und denken Sie jederzeit an die Sicherheit von sich selbst und anderen!  

Hunde

An den Stränden bei unseren beiden Rettungsposten sind Hunde tagsüber in der Sommerperiode nicht erlaubt. Es gibt Strandabschnitte, an denen Hunde angeleint und im Zeitraum vom 1. Mai bis 1. Oktober zwischen 09.00-19.00 Uhr erlaubt sind, und zwar zwischen den Strand-/Kilometermarkern 11.50 und 21. Die Karte am Ende dieser Seite verdeutlicht dies.

Pferde 

Pferde, außer Polizeipferde, sind zwischen dem 1. Mai und 1. Oktober zwischen 09.00-19.00 Uhr an keinen Stränden erlaubt.

Fahrzeuge  

Entlang unserer Küste gibt es eine zunehmende Verwendung von schnellen Fahrzeugen, wie Wasserscootern, Jet-Skis, etc. Diese stellen für Schwimmer eine Gefahr dar und sind ärgerlich. Entlang unserer Strände gilt für diese Fahrzeuge ein Verbot: Vom Strand aus bis 100 Meter ins Mehr dürfen diese nicht benutzt werden. Dies bedeutet also, dass es verboten ist, um ab dem Strand 100 Meter ins Meer zu fahren. Es gilt also ein Startverbot.

Extremsportarten  

Für Extremsportarten, wie Windsurfen, Kitesurfen, Skin-Boarding, Hydro-Discs, etc. sind von der Gemeinde Goeree-Overflakkee separate Zonen zugewiesen. Schauen Sie sich die Informationsschilder der Gemeinde, an welchen Orten dies erlaubt ist, gut an. Auf dem Brouwersdam ist auf der Höhe des Strandpavillons Brouw in Richtung Arbeitshafen ein spezielles Gebiet für Badende und Schwimmer gekennzeichnet. Diese Zone ist mit gelben Tonnen gekennzeichnet. In diesem Gebiet dürfen oben genannte Extremsportarten nicht ausgeführt werden. Bei einem Verstoß gegen diese Regeln kann es zu einer Strafe kommen.

Motorisierte Fahrzeuge

Autos, 4-Wheel-Drive-Geländefahrzeuge, Traktoren, Motorräder, Mopeds, etc. sind auf dem Strand und Dünenwegen verboten. Ausnahmen sind Lizenzhalter wie die Rettungsmannschaft, Polizei und andere Behörden, die auf dem oder in der Nähe zum Strand ihre Arbeit durchführen. Selbstverständlich verwenden sie ihre Fahrzeuge nur falls dies notwendig ist, um mögliche Unannehmlichkeiten auf ein Minimum zu reduzieren.

FKK

FKK ist an allen bewachten Strandbereichen verboten.

Radfahren  

Radfahren ist auf dem Strand in der Sommersaison zwischen 09.00-19.00 Uhr nicht erlaubt. An einem belebten Strand sind Radfahrer eine Gefahr für Strandbesucher.  

Weitere Regeln

  • Es ist verboten, die Dünen zu betreten. Es handelt sich nämlich um ein Deich-, Wassersammlungs- und Brutgebiet!
  • Denken Sie an Ihre Nachbarn: keine laute Musik, kein Fluchen oder laute Streitigkeiten. Bescheren Sie sich und anderen keine Unannehmlichkeiten und genießen Sie einen gemütlichen Strandtag!
  • Es ist sehr gefährlich, tiefe Gruben an den Stränden und in der Nähe der Dünen zu graben. Die Gruben können nämlich zusammenbrechen - mit sämtlichen Folgen.
  • Beachten Sie bitte schnell steigendes Wasser. Wenn Sie sich auf einer Sandbank befinden, so bringen Sie sich selbst, Ihre Kinder und mögliche andere Strandbesucher rechtzeitig in Sicherheit. Denn um die Sandbänke herum entstehen sehr starke Strömungen. Beachten Sie die Strömungen auch während des Schwimmens und Badens sehr genau und nehmen Sie sich vor großen Wellen, die gegen die Sandbänke rollen, in Acht.
  • Seien Sie bei Wellenbrechern vorsichtig und schwimmen Sie dort nicht. Rund um diese Wellenbrecher/Dämme können lebensgefährliche Strömungen entstehen.
  • Auf den Stränden dürfen ohne vorherige Genehmigung der Gemeinde Goeree-Overflakkee keine Lagerfeuer gemacht werden. Seien Sie in der Nähe der Dünen sehr vorsichtig mit dem Wegschmeißen von Zigaretten. Im Sommer können in den knochentrockenen Dünenbereichen sehr einfach Dünenfeuer entstehen.
  • Zwischen 21.00-06.00 Uhr ist es verboten, illegal auf den Stränden zu zelten/übernachten. Die Polizei teilt hierfür hohe Geldstrafen aus.
  • Lassen Sie nach Ihrem Strandbesuch keinen Abfall zurück, sondern entsorgen Sie diesen in den dafür vorhergesehenen Müllcontainern oder nehmen Sie ihn mit nach Hause.  

Der Strand um Ouddorp

Beste aus Ihrem Urlaub oder Wochenende zu holen, wurde der Strand in mehrere Zonen unterteilt. Familien-Strände finden Sie am Strand Noord, Het Flaauwe Werk und am Strand De Vuurtoren in der Nähe von Ouddorp. Für einen ruhigeren Strandabschnitt wählen Sie besser den Strand De Vrijheid zwischen dem Leuchtturm und der Brouwersdam-Meerseite. Für einen Strand mit einem jungen Publikum begeben Sie sich zu De Brouw an der Brouwersdam-Meerseite.